Fruchtbarkeit  nach der Entbindung

Nach der Entbindung ist vor dem nächsten Eisprung … auch wenn es vielen Frauen erst mal nicht so vorkommt, als könnten Fruchtbarkeit und noch ein Kind bald wieder ein Thema sein. Doch genau wie in der Schwangerschaft, so verändert sich auch im Leben mit einem Säugling vieles in rasantem Tempo. Die Gefühlslage, der Schlaf und die Wiederkehr der Fruchtbarkeit… Besser also, Du bereitest Dich frühzeitig auf das Thema „Fruchtbarkeit nach der Entbindung“ vor!

Wusstest Du, dass eine Frau, die ihr Baby nicht oder nicht ausschließlich stillt, bereits 21 Tage nach der Entbindung wieder einen Eisprung haben kann1? Wenn Du ausschließlich stillst, dauert die Pause meistens mehrere Monate. Doch ausschließliches Stillen im medizinischen Sinne bedeutet, dass Dein Baby niemals am Schnuller oder einem Fläschchen nuckelt und dass nie mehr als sechs Stunden zwischen zwei Stillmahlzeiten liegen2. Die ersten Schlückchen Tee, die erste durchgeschlafene Nacht bedeuten also: Der erste Eisprung könnte vor der Tür stehen.

Stillen und Fruchtbarkeit

Die sogenannte Lactation Amenorrhea Method, kurz LAM, gilt als natürliche  Familienplanung - sofern alle Regeln befolgt werden. Das ist allerdings alles andere als leicht. Denn für LAM:

  • muss man den Säugling mindestens sechsmal am Tag anlegen, und das mindestens alle sechs Stunden.
  • muss auf Schnuller, Nuckeltücher etc. verzichtet werden.
  • darf ausschließlich die Brust gegeben werden, also niemals abpumpen.
  • darf man nicht zulassen, dass das Baby Fläschchen mit Wasser, Tee oder Saft bekommt.
  • darf dem Baby keine Beikost angeboten werden2.

Je öfter das Baby angelegt wird, desto zuverlässiger unterdrücken die durch das Nuckeln ausgelösten Hormone, darunter das Still-Hormon Prolaktin, den Eisprung. Eine Studie mit 624 Australierinnen zeigte: Es funktioniert, wenn Frauen gut geschult sind und sich perfekt an die Regeln halten3.

Das Stillen alle sechs Stunden ist vor allem im vierten, fünften und sechsten Lebensmonat des Kindes schwer umzusetzen. In diesem Alter schlafen manche Babys ab und zu mal sieben oder acht Stunden am Stück.Das bedeutet: Das jede Nacht der Wecker gestellt und das Baby nach spätestens sechs Stunden wieder angelegt werden muss.

Daysy im Wochenbett – dass solltest Du wissen

Wir empfehlen, die Nutzung von Daysy jederzeit nach Ablauf der ersten 6 Wochen nach der Geburt wieder aufzunehmen. Vorher sind durch den Wochenfluss und die hormonellen Umstellungen erfahrungsgemäß keine qualifizierte Aussage zu Fruchtbarkeit möglich. Bis Du eine erste Menstruation auf Daysy eingegeben hast, wird Daysy Dir Gelb anzeigen. Deine Temperaturkurve in dieser Zeit kann jedoch noch immer wertvolle Informationen liefern. Sobald Du Deine erste Menstruation  eingetragen hast, wird Daysy Deine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage anzeigen, auch wenn Du noch stillst. Begleitend kannst Du, nachdem kein Wochenfluss mehr kommt, Deinen Zervixschleim analysieren. Experten empfehlen das aber ausschließlich Frauen, die schon vor der Schwangerschaft Erfahrungen mit dieser Methode gesammelt haben und den eigenen Körper daher sehr gut kennen.

Was tun, wenn Deine Regelblutung viel später wieder einsetzt, als Du erwartet hast? Tatsächlich ist hier alles zwischen fünf Wochen und einem Jahr normal, denn neben den Still- und den Fruchtbarkeitshormonen haben auch Stresshormone, die Ernährung und Dein allgemeiner Lebensstil einen Einfluss auf Deinen Post-Baby-Zyklus. Manchmal dauert es bei ein und derselben Frau nach einer Schwangerschaft nur zwei Monate, nach der nächsten ein Dreivierteljahr, bis sie wieder Regelblutungen hat. Diese können in Dauer und Intensität ganz anders sein als vor der Entbindung und auch unregelmäßiger kommen, aber das wird sich einpendeln. Solange Du Dich wohl fühlst, ist höchstwahrscheinlich alles in bester Ordnung.

Bei Unsicherheiten frag bitte Deine Hebamme und/oder Deinen Frauenarzt / Deine Frauenärztin.

Daysy 2.0 - Dein persönlicher Zykluscomputer
299.00 EUR

inkl. MwSt. und Versandkosten - Ware verfügbar – Lieferzeit: 2-3 Tage*

Daysy ist ein intelligenter Zykluscomputer, mit dem Du Deinen ganz individuellen Zyklus kennenlernst.

1) Makins A, Cameron S. Post pregnancy contraception. Best Pract Res Clin Obstet Gynaecol. 2020 Jul;66:41-54. doi: 10.1016/j.bpobgyn.2020.01.004. Epub 2020 Mar 2. PMID: 32217053.

2) https://trainyabrain-blog.com/2013/01/lam-die-natuerlichste-verhuetung-in-der-stillzeit/

5) Gross BA, Burger H; WHO Task Force on methods for the natural regulation of fertility. Breastfeeding patterns and return to fertility in Australian women. Aust N Z J Obstet Gynaecol. 2002 May;42(2):148-54. doi: 10.1111/j.0004-8666.2002.00148.x. PMID: 12069140.